Erstellt am 06.12.2018

Ein Jahr voller Begegnungen - Rok pelen spotkan

Projektrückschau des Projektes Kulturpartner 2018

Auch im Jahr 2018, dem zweiten Umsetzungsjahr des gemeinsamen Projektes „Kulturpartner“ des Jelenigórskie Centrum Kultury und des Steinhaus e.V., fanden eine Vielzahl künstlerischer Begegnungen statt, die im Grenzgebiet Oberlausitz-Niederschlesien großen Anklang fanden. Nicht immer ohne Herausforderungen sind Kommunikation und Begegnung zwischen Menschen zweier Sprachen und Kulturen und doch steht auch in diesem Jahr wieder am Ende: Kunst & Kreativität bieten die Möglichkeit, diese Grenzen zu überwinden.

Das Jahr begann mit einer Begegnung durch Tanz und Musik: AUFTAKT 2018 bot Anlass für Jugendliche aus Deutschland und Polen sich durch Tanz & Musik zu begegnen, gemeinsam die Inszenierung „Herz & Verstand“ (polnisch: serca i rozum) zu erarbeiten und sich im Bereich Tanz (weiter) auszuprobieren. Auch für das Jahr 2019 können wir wieder spannende tänzerische Begegnungen bei AUFTAKT erwarten.

>> AUFTAKT 2019

10.01.-13.01.2019
Workshops

12.01.-13.01.2019
Aufführungen

Mit LIGA ROCKA im Februar 2018 fand der beliebte Bandcontest in Jelenia Góra seine Fortsetzung. Die Bands Radiophon, Frederik, The Black Ants, Metabolic und Smohle kamen zu den Vorentscheiden und zum Finale des Wettbewerbs in den Genuss der Euphorie polnischer Rock-Fans. Das Highlight des Wettbewerbs, das Finale im Mai jeden Jahres, konnte eine Gruppe deutscher Jugendlicher ebenfalls besuchen. Auch im Jahr 2019 erwarten uns wieder spannende und abwechslungsreiche musikalische Beiträge beim Wettbewerb in der Partnerstadt Jelenia Góra.

>> LIGA ROCKA 2019

22.02.2019
12.04.2019

18.05.2019
Finale

PESTKA, das avantgardistische Theaterfestival in Jelenia Góra, fand dieses Jahr bei deutschen wie polnischen Besucher*innen und Ensembles großen Anklang und bot unter dem Motto „frei von… frei zu…“ vielfältige Wettbewerbs- wie auch professionelle Präsentationen und Workshops, die die Besucher*innen interessiert und mit Begeisterung annahmen. Am 10. November fand ebenfalls wieder ein Gastspiel des Festivals im Steinhaus Bautzen statt. Gezeigt wurde das Stück „Tlen“ des Autors Iwan Wyrypajew in einer Bearbeitung des teatr odnaleziony. Ganz im Sinne des Jahresthemas fanden Schauspielworkshops in den Bereichen Bewegungslehre und Pantomime unter dem Motto „frei von… Worten“ statt.

>> PESTKA 2019

29.04.-05.05.2019
Jelenia Góra

09.11.2018
Bautzen

Im Rahmen des Ausstellungszyklus KONTAKTE präsentierten der polnische Künstler Jan Zawadzki (Ausstellung „DOG WALKER“, Steinhaus Bautzen) und der deutsche Künstler Steffen Dietrich ihre Werke in den beiden Partnerstädten. Die Ausstellungen sind jeweils noch bis Ende des Jahres im Jeleniogórskie Centrum Kultury bzw. im Steinhaus Bautzen zu sehen. Die Kunstwerke und Ausstellungsstücke werden außerdem in den jährlich erscheinenden Ausstellungskatalogen präsentiert.

>> KONTAKE 2019

14.05.2019
Vernissage in Bautzen

15.10.2019
Vernissage in Jelenia Góra

Ein großer Schwerpunkt im Projekt „Kulturpartner“ liegt im Bereich der künstlerischen Nachwuchsförderung in den Maßnahmen MOVE TOGETHER, ECO ART und AKADEMIE der künstlerischen Inspiration. An allen drei Projekten nahmen auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl jugendlicher wie auch erwachsener Nachwuchskünstler und Kunstschaffende teil. Im Projekt MOVE TOGETHER erarbeiteten 20 deutsche und polnische Jugendliche unter professioneller Anleitung eine Adaption des Stückes „Hamlet“ von William Shakespeare und präsentierten ihr Ergebnis gemeinsam im Jeleniogórskie Centrum Kultury. Während ECO ART in Görlitz hatten die deutschen und polnischen Teilnehmer*innen Gelegenheit, sich im Siebdruck, im Metallkunstbau sowie Kunsthandwerk auszuprobieren und dabei die Menschen aus dem Nachbarland auch bei freizeitlichen Aktivitäten besser kennenzulernen. Die AKADEMIE der künstlerischen Inspiration bot ein örtlich wie auch inhaltlich abwechslungsreiches Programm. Interessierte konnten in Wilthen, Sohland und Kirschau in den Workshops Holzverarbeitung, Malerei und Siebdruck neues entdecken und lernen. Die Ergebnisse der AKADEMIE und ECO ART werden auch im Jahr 2019 wieder ausgestellt.

>> MOVE TOGETHER 2019
08.07.-21.07.2018

>> ECO ART 2019
08.-12.07.2019

>> AKADMIE 2019
22.07.-28.07.2019

Ausstellungen zu ECO ART und AKADEMIE:

15.02.2019
Ergebnisse der Projekte 2018, in Jelenia Góra

14.09.2019
Ergebnisse der Projekte 2019, in Jelenia Góra

07.11.2018
Ergebnisse der Projekte 2018, in Bautzen

Eine Fotogalerie mit Eindrücken aller im Jahr 2018 durchgeführten Maßnahmen finden Sie hier.

Das Jahr 2019 bietet wieder viele Möglichkeiten für einen deutsch-polnischen, künstlerischen Austausch. Wir würden uns freuen, Sie und euch auch im nächsten Jahr wieder zu spannenden

Begegnungen begrüßen zu dürfen!

Das Projekt „Kulturpartner“ / Partnerzy z kultura“ wird im Zeitraum von 2017-2019 durchgeführt und wird im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union gefördert. Informationen zum Kooperationspartner, dem „Jeleniogórskie Centrum Kultury“ finden sich unter www.jck.pl.

Erstellt am 01.06.2018

Der Sommer wird kreativ! Lato będzie kreatywne!

Bald ist es soweit: insgesamt drei Workshop-Akademien und –Camps finden im Rahmen des Projektes „Kulturpartner“ statt. Gemeinsam mit dem Jeleniogórskie Centrum Kultury wird es in den Bereichen Bildende Kunst, Tanztheater und Ökologisches Kunsthandwerk jeweils mehrtätige oder mehrwöchige interkulturelle Begegnungen geben.
______________________________________________________________

MOVE TOGETHER

Vielfältig sind die Themen, die sich in der jährlich durchgeführten Maßnahme MOVE TOGETHER behandeln lassen. In den Bereichen Schauspiel, Tanz und Musik können sich in einem zweiwöchigen Camp Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren auch in diesem Jahr wieder unter Anleitung professioneller Workshop-Leiter an einer spannenden Bühnenproduktion beteiligen.

Vom 02.07. bis 15.07.2018 wird im Jeleniogórskie Centrum Kultury (Jelenia Góra, Polen) in den Workshops Schauspiel, Puppenspiel, Tanz und Musik an einer Präsentation des Stückes „Hamlet“ von William Shakespeare gearbeitet. Unter der Gesamtleitung des Regisseurs Lukasz Duda (teatr odnaleziony) wird ein ca. 60-minütiges Bühnenspektakel erarbeitet, welches am Freitag, d. 13.07.2018 sowie am Samstag, d. 15.07.2018 präsentiert wird.

Alle Informationen zur Anmeldung finden Sie / findet ihr unter „Downloads“.
______________________________________________________________

ECO ART

Gemeinsam mit dem Kulturzentrum in Jelenia Góra in Polen (Jeleniogórskie Centrum Kultury) bietet der Steinhaus e.V. auch dieses Jahr wieder die internationale Jugendbegegnung „ECO ART“ in Görlitz an.

Die internationale Ferienfahrt mit den Besuchern*innen der offenen Kinder- und Jugendarbeit wird mit 10 Kindern und Jugendlichen aus der Offenen Kinder - und Jugendarbeit im Steinhaus Bautzen und 10 Kindern und Jugendlichen aus Jelenia Góra/Polen durchgeführt. In verschiedenen Workshops besteht für die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, sich in den Bereichen  „Siebdruck“ oder „Kunstschmieden“ mit professionellen Künstlern auszuprobieren.

Die internationale Jugendbegegnung findet im Zeitraum vom 23.07.2018 bis zum 27.08.2018 statt. Dieses Projekt ist für die Kinder und Jugendlichen kostenlos und soll vor allem die Begegnung und den Austausch zwischen den Kids fördern. Das Projekt wird dieses Jahr in Görlitz, im Kühlhaus (ebenfalls ein Soziokulturelles Zentrum) durchgeführt.

Alle Informationen zur Anmeldung finden Sie / findet ihr  unter „Downloads“.
______________________________________________________________

AKADEMIE DER KÜNSTLERISCHEN INSPIRATION

Die Akademie der künstlerischen Inspiration richtet sich an Erwachsene, die sich im Bereich der Bildenden Kunst weiterbilden und an einer interkulturellen Begegnung teilhaben möchten. In diesem Jahr findet die AKADEMIE an drei unterschiedlichen Workshop-Orten (Sohland, Wilthen, Kirschau) in der Oberlausitz statt. Vom 20.-26.08.2018 haben insgesamt 36 polnische und deutsche Teilnehmer*innen die Gelegenheit in den drei Workshops Holz-Schnitzerei“, „Zeichnen & Malen“ sowie „Siebdruck“ einander zu begegnen und sich kreativ auszutauschen sowie weiterzubilden.

Die Anmeldung erfolgt über:

Stefan Lehmann
Kultur- und Veranstaltungen Steinhaus e.V.
Tel.: 03591/5319971
Mail: stefan.lehmann@steinhaus-bautzen.de

Erstellt am 23.02.2018

Was gibt es neues im neuen Jahr? Co nowego w nowym roku?

Ein spannendes Jahr deutsch-polnischer Begegnungen liegt bereits hinter uns, das Lust auf mehr macht! Auch das Jahr 2018 hält wieder viele spannende Projekte in den Feldern „Tanz und Theater“, „künstlerische Amateurbewegung“ und „Kontakte“ (Bildende Kunst) bereit.

Das gemeinsame Projektjahr des Jeleniogórskie Centrum Kultury und des Steinhaus e.V. startete mit dem Tanztheaterfestival „AufTAKT – Theater geht tanzen“. Laut und spannungsreich wird es demnächst, wenn sich beim Bandwettbewerb LIGA ROCKA am 23.02.2018 RADIOPHON aus Dresden und am 13.04.2018 FREDERIK, ebenfalls aus Dresden, dem begeisterten Publikum in Jelenia Góra präsentieren. Am 18.05.2018 werden im Finale des Wettbewerbs dann die Gewinner gekürt – zwei deutsche Bands werden das Abendprogramm an diesem Tag umrahmen.

Eure Band ist dafür die richtige? Hier geht es zur Pressemitteilung und den Informationen zur Anmeldung.

Freuen dürfen sich auch Theaterbegeisterte und junge Darsteller/innen – denn vom 27.04. – 02.05. 2018 findet wieder das Theaterfestival „PESTKA“ in Jelenia Góra statt. Neben Wettbewerbsbeiträgen junger Nachwuchs-Ensembles, professionellen Darbietungen und einem künstlerisch-musikalischem Rahmenprogramm können die deutschen Teilnehmer/innen an Workshops im Schauspiel teilnehmen – von Pantomime bis Puppenspiel. Zur Anmeldung für Pestka geht es hier.

Mit diesen Projekten starten wir ein neues Jahr voller künstlerischer Begegnungen und freuen uns auf einen angeregten Austausch mit unseren polnischen Partnern! Das gesamte Jahresprogramm im Überblick gibt es auf dieser Seite noch einmal in der Rubrik „Downloads“.

Erstellt am 12.12.2017

Austausch & Inspiration – Wymiana i inspiracja

So manch eine Begegnung sorgt für ein inspirierendes Moment im eigenen Schaffen – sei es in der Bildenden Kunst, in der Musik, im Schauspiel oder im Tanz. Im Kooperationsprojekt „Kulturpartner“ / „Partnerzy z Kultura“ neigt sich der Vollendung des ersten Jahresprogramms des Steinhaus e.V. und des Jeleniogórskie Centrum Kultury und bot bereits über 700 deutschen und polnischen Teilnehmer/innen, Künstler/innen und Besucher/innen die Gelegenheit sich durch neue Begegnungen inspirieren zu lassen.

Die erste AKADEMIE der künstlerischen Inspiration fand vom 21.08.-27.08.2017 im polnischen Dziwiszów, ca. 10 km nordöstlich von Jelenia Góra, statt. Die polnischen und deutschen Teilnehmer und Teilnehmerinnen konnten bei diesem mehrtägigen künstlerisch-kreativen Angebot zwischen den drei Workshops Gartenkeramik, Weidenflechten und Glasmalerei auswählen. So wurden Gartenlampions, Vogeltränken oder auch Töpfe für Gartenpflanzen aus Ton geformt und vor Ort gebrannt; Körbe, Sitze und kleinere Lampenschirme wurden im Workshop Weidenflechten geflochten. Außerdem wurden Lampions für den Garten aus Glas und Metall kreiert. Bei den künstlerisch-handwerklichen Arbeiten konnte sich rege ausgetauscht werden.

Im Rahmen des Ausstellungsaustausches „KONTAKTE“ präsentierte der renommierte polnische Künstler Janusz Lipiński unter dem Titel „Dies ist der Tod der Kunst“ seine Tuschezeichnungen und Collagen auf der Vernissage am 29.09.2017 im Steinhaus Bautzen den interessierten Besucher/innen und Kunstliebhaber/innen. Die Arbeiten des Künstlers stießen dabei auf durchweg positive Resonanz. Die Laudatio hielt der Bautzener Künstler Marko Bruk, welcher seine Werke wiederum am 17.11.2017 im Jeleniogórskie Centrum Kultury unter dem Titel „Outworks“ präsentieren wird. Die Werke beider Künstler werden jeweils in einem Katalog präsentiert, welcher im Steinhaus Bautzen erhältlich ist.

Der Bandnachwuchswettbewerb LIGA ROCKA hielt auch am 29.09.2017 wieder für eine deutsche Nachwuchsband die Möglichkeit bereit, sich zum ersten Mal dem polnischen Publikum aus Rock- und Metalfans zu präsentieren. Die Band „Rectal Rodeo“ servierte dem Publikum bei ihrem halbstündigen Gastauftritt im Kulturzentrum Jelenia Góra ihre energiegeladenen Songs.

„Das erste Mal“ (polnisch: Pierwszy Raz“) gibt es am 11.11.2017 auch im Steinhaus Bautzen im Rahmen eines polnischen Gastspiels der Theatergruppe „Teatr Odnaleziony“ zu erleben. Vor der Präsentation des Stückes von Michal Walczak in der Neuinterpretation des Ensembles, gibt es, ganz im Geiste des Theaterfestivals PESTKA aus Jelenia Góra, für alle Theaterbegeisterten einen Workshop mit dem Regisseur Lukasz Duda (Jelenia Góra) und dem Theaterpädagogen Patrick Niegsch (Bautzen).

Erstellt am 21.08.2017

DIE ERSTE ETAPPE – pierwszy etap

Sich kreativ begegnen – in diesem Geiste begleiteten der Steinhaus e.V. und der Lead-Partner aus Jelenia Góra (Polen), das Jeleniogórskie Centrum Kultury, Workshopleiter, Besucher und Teinehmer des Projektes „Kulturpartner“ / „Partnerzy z Kultura“ im ersten Halbjahr 2017 im Rahmen mehrerer kreativer, künstlerischer Maßnahmen.

Das gemeinsame erste Jahr begann mit dem Tanztheater-Festival „AufTAKT“, bei dem sich deutsche und polnische Nachwuchskünstlerinnen aus den Bereichen Tanz und Musik begegneten und sich auf vielfältigen, künstlerischen Wegen austauschten. Das halbstündige Stück „Learning by Listening“ wurde in zwei Workshop-Tagen erarbeitet und zu zwei Vorstellungen am Wochenende des 07.01. bis zum 08.01.2017 präsentiert. In den beiden Präsentationen wirkten neben der deutsch-polnischen Workshopgruppe auch Nachwuchsensembles aus der Region mit: TROOP23 aus Leipzig präsentierten ihr Stück „Seven to smoke“, das Tanzstudio Wendisch aus Bautzen präsentierte seine tänzerische Weltreise. Bereits mehrere Nachwuchsbands aus Deutschland gastierten beim Nachwuchs-Rock-Wettbewerb „LIGA ROCKA“ in Jelenia Góra: Yardfield Colony (Groove Death Metal), The Dunwich Horror (Metal / Core), Joker (Hard Rock) und Dawn of the Unleashed (Death Metal) präsentierten ihre Songs bei Vorrunden und Finals des Nachwuchsbandwettbewerbs.

Das Theaterfestival für junges Theater „PESTKA“ lud alle deutschen Teilnehmer/innen ein, an dem fünftägigen Festival teilzunehmen und in den täglich angebotenen Workshops das eigene Handwerk und Theaterverständnis weiterzubilden sowie den abendlichen Wettbewerbspräsentationen des Nachwuchswettbewerbs polnischer Ensembles beizuwohnen und so nicht nur wie gewohnt Theater zu erleben sondern mit den Künstler/innen in einen Austausch zu treten. Die deutsche Band SERALEEZ begleitete im musikalischen Sinne die Aftershow des Festivals im Festival-Club „KWADRAT“. Der musikalische Nachwuchs aus der deutsch-polnischen Grenzregion bekam im Rahmen des Projektes „MOVE TOGETHER“ die Möglichkeit, sich handwerklich und künstlerisch weiterzubilden und durch das gemeinsame Musizieren, Tanzen und Schauspielern zu begegnen. Gemeinsam erarbeiteten die Teilnehmer/innen unter der Anleitung eines deutsch-polnischen Workshopleiterteams die einstündige Präsentation der „Jazz-Maschine“ und präsentierten diese bei zwei Vorstellungen einem interessierten und dankbaren Publikum in den Räumen des „Kunstiniative im Friese“ e.V. in Kirschau. Ganz andere Klänge ertönten bei der Präsentation des Projektes „ECO ART“ in Dziwiszów bei Jelenia Góra – in fünftägigen Workshops zum kreativen Umgang mit natürlichen Ressourcen formten die Teilnehmer/innen sogen. „Udu“-Trommeln und präsentierten ihre handwerklichen und klanglichen Erlebnisse am Ende der Workshopphase.

Im zweiten Halbjahr werden sich wieder mehrere Nachwuchsbands beim Bandcontest LIGA ROCKA in Polen präsentieren, werden deutsche und polnische Teilnehmer/innen bei der AKADEMIE in Jelenia Góra an Workshops der Bildenden Künste teilnehmen, ein polnische Nachwuchs-Ensemble des Festivals PESTKA in Bautzen gastieren und deutsche wie polnische Künstler ihre Werke im Rahmen von „KONTAKTE“ auf Ausstellungen präsentieren.

Erstellt am 16.05.2017

Ein neuer Anfang – nowy poczatek

 

Das Projekt „Kulturpartner“ / „Partnery z kulturą”beginnt.

 

Der Steinhaus e.V. und das Kulturzentrum in Jelenia Góra, Polen (Jeleniogórskie Centrum Kultury) pflegen seit vielen Jahren eine freundschaftliche und enge Kooperation im Rahmen deutsch-polnischer Projekte. Bereits in den Jahren 2010-2012 wurde das Projekt „Von Fundamenten zu Gipfeln“ im Rahmen der Förderung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (kurz: EFRE) durchgeführt, im Rahmen dessen eine Vielzahl an Projekten kultureller Jugend- und Erwachsenenbildung im interkulturellen, nachbarschaftlichen Kontext durchgeführt wurden.

Wir freuen uns, mit dem Projekt „Kulturpartner“ unsere Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum in Bautzens Partnerstadt Jelenia Góra im Rahmen einer erneuten Förderung durch das Kooperationsprogramm INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 unter dem Dach des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, wiederholt intensivieren zu können und Jugendlichen und Erwachsenen aus den grenznahen Regionen der Oberlausitz und Niederschlesiens den interkulturellen Projektkontext erneut ermöglichen zu können.

In der dreijährigen Förderperiode in den Jahren 2017-2019 ist eine Vielzahl an Projekten in gemeinsamer Arbeit geplant; in vielfältigen Tätigkeitsfeldern und Interessensgebieten deutscher und polnischer Menschen. In insgesamt vier Arbeitspaketen bieten beide Partner die Projekte „AufTAKT“ (Tanztheater), „Pestka“ (Nachwuchs-Theater-Festival), „Move Together“ (Musiktheater), „ECO ART“ (Bildende Kunst im ökologischen Kontext), „Liga Rocka“ (Nachwuchs-Band-Contest) sowie künstlerische Austausche zwischen polnischen und deutschen Künstlern an. Die Projekte finden im beiderseitigen Austausch in Jelenia Góra und Bautzen statt.

Wir freuen uns auf spannende Begegnungen, erlebnisreiche Workshops und Veranstaltungen sowie einen guten Start in das gemeinsame Erleben, Diskutieren, Nachdenken und Lernen.

Das Projekt wird gefördert durch das Kooperationsprogramm INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Mehr Informationen zum Kooperationsprogramm INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finden Sie unter: www.plsn.eu

Informationen zu aktuellen Projekten finden Sie auf den Internetseiten beider Projektpartner sowie auf dieser Seite zum Download als pdf-Datei


 

Aktuelles

aufTAKT - Theater geht tanzen 2019 - 10. bis 13. Januar im Steinhaus

Im Rahmen der dreijährigen Kooperation „Kulturpartner“, zwischen dem Jeleniogórskie Centrum Kultury und dem Steinhaus e.V., bietet sich wieder einmal jungen Tänzer*innen aus der Region die Möglichkeit, ihre tänzerischen Fähigkeiten in Workshops mit professionellen Tänzer*innen weiterzuentwickeln.

Das diesjährige Motto der Workshops lautet „fifty shades of Hip-Hop“.

Eine Zeitreise durch die Jugendkultur des Hip-Hop erwartet die Teilnehmenden der Workshops im den Sparten Tanz und Musik. Welche Stile und welche „Grooves“ waren zu den jeweiligen Zeiten seit den Anfängen der Jugendkultur in den frühen 1980er Jahren bis heute aktuell? Ob Breakdance, Locking, Popping oder Electric Boogie – intensiv werden diese „styles“ erforscht und im Rahmen einer zehnminütigen Bühnenpräsentation auf die Bühne gebracht.

Weitere Informationen gibt es HIER

Download ANMELDEFORMULAR

aufTAKT am 12.01. live im Steinhaus

aufTAKT am 13.01. live im Steinhaus

------------------------------------------------------------------------

DOLMETSCHER/IN & ÜBERSETZER/IN GESUCHT

Der Steinhaus e.V. vergibt im Rahmen des durch das Kooperationsprogramm „INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020“ des EFRE geförderten Projektes „Kulturpartner“, Dolmetscherleistungen in schriftlicher und mündlicher Übersetzung. Zeitraum der Leistungen ist: 15.09.2018 bis 31.12.2019. Die Leistungen werden durch einen Rahmenvertrag unter Berücksichtigung der Grundsätze der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit vergeben.

Es wird eine Person gesucht, die bereit und in der Lage ist, die Projektumsetzung von „Kulturpartner“ zu begleiten. Geplant sind simultane wie schriftliche Übersetzungen in Einzelmaßnahmen (Workshops, Aufführungen, Ausstellungen, Konzerte, Jugendbegegnungen), die Übersetzung von schriftlicher Korrespondenz zwischen den Projektpartnern Steinhaus e.V. und Jeleniogórskie Centrum Kultury sowie von Informationsmaterialien für die Öffentlichkeitsarbeit im Projekt.

DOWNLOAD AUSSCHREIBUNG

DOWNLOAD UNBEDENKLICHKEITSBESCHEINIGUNG

Wir bitten Sie uns bei Interesse ein Angebot zu den angeforderten Leistungen zu unterbreiten, mit Angabe des Preises (Stundensatz für mündliche Übersetzung, Zeilen- und Seitenpreis für schriftliche Übersetzungen) bis zum 15.09.2018 an:

Steinhaus e.V.
Steinstr. 37
02625 Bautzen
z.Hd.: Torsten Wiegel

Rückblick

Projektrückblick aufTAKT

Projektrückblick PESTKA

Projektrückblick MOVE TOGETHER - Die Jazzmaschine

Projektrückblick LIGA ROCKA

Projektrückblick ECO ART

 

 

Kontakt

Ansprechpartner auf deutscher Seite:

Paul Fischer
Steinhaus e.V. Bautzen
E-Mail: paul.fischer@steinhaus-bautzen.de
Telefon: +49 3591 531 80 75

Ansprechpartner auf polnischer Seite:

Lukasz Duda
Jeleniogórskie Centrum Kultury
ul. 1-ego maja 60
58-500 Jelenia Góra (Polen)
+48 75 642 38 80
www.jck.pl